Die nächsten kleinen DAISUKITHAI-Herzensbrecher sind im Frühjahr 2017 geplant, weitere Infos findet ihr unter Kitten.

  • Wollen wirklich ausnahmslos alle Familienmitglieder einen schnurrenden Mitbewohner?
  • Ist jemand gegen Katzen allergisch?
  • Leben Kinder mit im Haushalt und können diese verantwortungs- und liebevoll mit Tieren umgehen? Ein Tier ist kein Spielzeug und eine Katze kann und wird wenn sie ihre Ruhe haben will und diese nicht bekommt ihre Krallen einsetzen.
  • Ist Katzenhaltung in eurer Wohnung/eurem Haus erlaubt? Wenn ja lasst euch am besten immer eine schriftliche Bestätigung hierfür vom Vermieter geben.
  • Bietet eure Wohnung genug Platz?
  • Wer kümmert sich bei Krankheit/Urlaub/Dienstreise/etc. um das neue Familienmitglied? Spontane Urlaube sind wenn man Haustiere hat leider nicht mehr drin und eine mögliche Urlaubsvertetung muss sehr zuverlässig sein.
  • Habt ihr genug Geld für Futter-, Streu- und anfallende Tierarztkosten? Und damit ist nicht nur die jährliche Impfung/Entwurmung gemeint, auch ein Tier kann plötzlich schwer krank werden und tierärztliche Hilfe und/oder sogar einen Klinikaufenthalt benötigen.
  • Sind bereits Haustiere vorhanden? Wenn ja ist der Familienhund oder die bereits vorhandene Katze mit anderen Katzen verträglich? Sind die vorhandenen Kleintiere ausreichend gesichert um nicht als Katzensnack zu enden?
  • Wie wichtig sind euch eure Möbel und eure Deko? Katzen haben Krallen und gerade Katzenkinder sind von Natur aus neugierig, selbst eine noch so elegante und liebe Katze wird früher oder später einmal etwas kaputtmachen. Die Lieblingsvase von Omi stellt ihr besser absofort hinter Glas ;)
  • Ist euer Haushalt katzensicher? Katzen sind wie Kleinkinder also räumt besser alles in Schränke was auch Kleinkindern gefährlich werden könnte.
  • Stören euch Katzenhaare auf eurer Kleidung? Egal wie sehr und wie gut ihr mit Kleiderbürste, Klebeband & Co. umgehen könnt man wird immer irgendwo noch ein paar lose Katzenhaare finden.
  • Und zu guter Letzt, seid ihr euch im Klaren darüber dass ihr ein Katzenleben lang eine sehr große Verantwortung übernehmt? Manche Katzen knacken mitunter die 18 Jahre und noch mehr.

Habt ihr alle Fragen zu eurem Vorteil beantwortet kann ich euch gratulieren, ihr habt die erste Hürde im Leben potentieller Katzeneltern genommen :)

« zurück zur Infosammlung